Fort- und Weiterbildung

Die angemessene Versorgung und Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen erfordert von den Betreuenden Spezialwissen und die Fähigkeit zu berufsgruppenübergreifender Zusammenarbeit.

 

Für Berufsangehörige aus Medizin, Pflege, Sozialer Arbeit, Seelsorge, Pharmazie, Psychologie, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und aus anderen therapeutischen Berufen führt die Akademie Qualifizierungskurse durch, in denen grundlegende Kompetenzen für den Bereich Palliative Care und Hospizarbeit entwickelt werden.

 

Darüber hinaus gibt es ein breit gefächertes Angebot für langjährig im Feld Tätige, die ihre fachliche und persönliche Kompetenz erweitern möchten.

 

Die qualifizierenden Angebote werden durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin DGP zertifiziert und entsprechen den Qualitätsstandards des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Die Akademie wurde 1999 durch den Christophorus Hospiz Verein e. V. gegründet und seit Beginn durch die Deutsche Krebshilfe e. V. gefördert. Als Teil der Klinik für Palliativmedizin erreicht die Akademie wichtige Ziele: zusätzlich zu ihren ambulanten Wurzeln ist sie sowohl klinisch als auch wissenschaftlich eingebunden.

 

Ein weiteres zentrales Anliegen der Akademie sind neben der Vertiefung des Wissens Austausch und Vernetzung von Menschen und Einrichtungen.

 

PALLIATIV Broschuere 2015 Seite 22 Bild 0001

 

Suche

Stand: September 2017